Wir wünschen                    schöne und erholsame Frühlingsferien und Ostertage


Patenaktivität Unterendingen

 

Im Rahmen der alljährlichen Patenaktivitäten traf sich der Standort Unterendingen am Dienstagmorgen zum gemeinsamen Abschluss vor den Frühlingsferien im alten Schützenhaus in Unterendingen. Es wurde gesägt, gebaut, gespielt oder Wurstspiessli mit Schlangenbrot zubereitet. Trotz des leichten Regens brannte das Feuer rasch und die Spiessli und restlichen Würste landeten zuerst auf dem Grill und dann in den hungrigen Bäuchen.  Zum Abschluss sangen alle Kinder zusammen ein Lied und machten sich schliesslich auf den Heimweg. (P.Bäder)


Gesunde Nahrung fürs Gehirn - spannender Elternabend vom 27. März 2019

 

Haben Sie gewusst, dass wenn die Nahrung knackt und knistert zwischen den Zähnen, dass dies Spannungen abbaut? In diesen Situationen empfiehlt es sich Nüsse, Gemüsedipp oder Vollkornknäckebrot zu essen. Gut für die Konzentration sind Äpfel, Orangen, wenig Kohlenhydrate, viel Gemüse, Salat, eiweisshaltige Lebensmittel und viel Wasser trinken. Leiden Sie unter Prüfungsangst, sollten Sie sich einen Ingwer-Zitronen-Tee gönnen und scharfe Gewürze und Sojasauce wirken stimmungsaufhellend. Dies und viele weitere wertvolle Tipps hat Marianna Botta, Ernährungswissenschaftlerin ETH, dem Publikum mit auf den Weg gegeben.

Als Einstieg in den spannenden Abend zeigten die Lehrer einen Film über die Projektwoche, die im März 2019 stattfand. Viele strahlende Gesichter und leuchtende Kinderaugen waren darin zu sehen.

Der Schulpflegepräsident Frank van Aartsen informierte über das Schulgeschehen und am Schluss wurden die Besucher mit einem feinen, gesunden Apèro von Kerstin Klaes, Elternvertretung, verwöhnt. (J.Vogel)

Download
Rezepte vom Workshop
4 Rezepte Handouts Vortrag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 885.8 KB

"Euse Abwart isch de besti"     - Ein grosses DANKESCHÖN -

Hanspeter Keller, unser sehr geschätzter Hauswart, wurde heute Vormittag von der ganzen Schule überrascht.

Es versammelten sich alle  im Mehrzweckraum in Endingen. Die Kinder und Lehrpersonen bedankten sich mit einem Lied und einem Gutschein bei Herrn Keller. Er ist immer für alle da, ist immer freundlich und hilft überall!



 

Blumiger Frühlingsgruss

Jedes Jahr sehnen die Kindergartenkinder den Frühling herbei. Auch dieses Jahr sangen sie dies in der Empfangshalle der Raiffeisenbank in Endingen. Im Liedtext wurde ebenfalls klar warum: „Sie hend de Verleider wäg de ganze Winterchleider und de ewig viele dicke Schichte,…“. Dem folgten noch weitere Frühlingslieder.
Der Zuschaueransturm war überwältigend. Die Empfangshalle war gefüllt mit Familienangehörigen der Kinder, Raiffeisenbankmitarbeitern und Kunden mit einem guten Timing. Der Gitarrenklang und die singenden Kinder sorgten für eine rührende Atmosphäre. Die Kinder hatten genügend Tulpen und Narzissen dabei, so dass sich jeder an einem blumigen Frühlingsruss erfreuen konnte.
Die Kinder wurden für ihr Engagement bei der Raiffeisenbank mit einem feinen Znüni beschenkt. Schon zuvor hatten die Kinder die Zeit genutzt, um Fussgängern einen schönen Frühling zu wünschen. Auch ein Feuerwehrauto und ein Bus erhielten als Gruss eine Blume unter den Scheibenwischer geklemmt. Der Besuch der singenden Kinder bereitete auch grosse Freude im Volg und beim Metzger. Familie Werder tauschten die Blumen gerne gegen Wurst und Brot.
So viele lächelnde Gesichter versprachen bereits am 19. März einen guten Start in den Frühling 2019.
(Luisa Cobo)


Kleine Bäckermeister beim Kneten, Formen und Verzieren


 

Die 2. Klasse in Endingen beschäftigt sich zur Zeit mit dem Thema Ernährung. Am Dienstag, 19. März 2019 durfte die Klasse einen Besuch in der Bäckerei Alt in Endingen machen. Dort wurde fleissig gebacken. Herr Alt zeigte den Kindern, wie man einen Teig knetet, damit es ein schönes rundes Brot gibt. Das ist gar nicht so einfach und braucht viel Übung. Auch kleine Zopfteig-Tierchen wurden geformt und verziert.
Während das Brot und die Tierchen im Ofen waren, machte die Lehrtochter der Bäckerei ein kleines Quiz mit den Kindern. Ein mit Sultaninen gefüllter Becher musste auf die Anzahl geschätzt werden. Die Sieger bekamen eine Endiger-Nusstorte als Preis. Nachdem die Kinder Weizenkörner und verschiedene Mehlsorten betrachtet hatten, waren die Brote fertig gebacken. Die Kinder durften die noch warmen und frisch duftenden Backwaren mit nach Hause nehmen.

Der Ausflug in die Backstube war sehr interessant und hat allen Kindern gut gefallen. Vielen Dank an dieser Stelle an die Bäckerei Alt, die uns diesen Besuch ermöglicht hat.(Caroline Weber)


Wir durften ein Brot backen und auch vier Tiere backen. Und wir schätzen wie viele Rosinen in einem Becher sind. Es waren 222 Rosinen im Becher. Und wir haben gelernt, wie ein Brot gemacht wird. Und wir haben das Thema Ernährung. (von Alisha Wenger und Laurin Eichler, 2. Klasse)

 

Wir waren beim Beck Alt. Wir haben Brötchen gemacht. Und wir haben den Tieren Rosinenaugen gemacht. Und wir haben am Schluss Schokolade bekommen. (von Dionit Kryeziu und Kadri Golaj, 2. Klasse)


Schneesportlager                   der Schule Endingen


 

Statt wie bisher in der ersten Sportferienwoche, führte die Primarschule Endingen ihr traditionelles Schneesportlager während der Projektwoche Angangs März durch. Während sich die zuhause gebliebenen Schülerinnen und Schüler während dieser Woche um die Verschönerung des Schulhauses kümmerten, fuhren rund 40 Kinder der 3. – 6. Klassen am Montagmorgen mit dem Car nach Melchtal, um dort eine erlebnisreiche Sportwoche im Schnee zu verbringen. Drei Lehrpersonen und fünf externe Ski- und Snowboardleiter bildeten zusammen das Leiterteam.

 

Sofort nach der Ankunft machte sich die fröhliche Gruppe bereit, die Pisten auf der schneesicheren Melchsee-Frutt kennenzulernen. Doch heftiger Wind und starker Schneefall zwangen sie schon bald wieder zur Rückkehr in die Unterkunft, welche aus drei grosszügigen Pavillons bestand. Um an diesem Tag trotzdem noch etwas körperliche Betätigung zu haben, wurde im grossen Aufenthaltsraum, der unter anderem mit Tischtennistisch und «Töggelikasten» ausgerüstet war, ein Geschicklichkeitswettkampf in verschiedenen Disziplinen durchgeführt.

 

Nach dem Spaghetti Schmaus, der wie alle anderen feinen Mahlzeiten, von der Französischlehrerin der Schule gekocht wurde, fand eine weitere Spielolympiade statt, bei der die Kinder mit vollem Einsatz mitmachten.

 

Am Dienstag und Mittwoch zeigten sich dann das Wetter und die Pistenverhältnisse von der besten Seite und so verbrachten die Endinger Kinder viele vergnügte und lehrreiche Stunden auf den Skis oder, einige wenige, auf den Snowboards. Auch die Anfänger wagten sich bald auf die schwierigeren Pisten und erzählten abends stolz von ihren Fortschritten.

 

Nach einem weiteren Spieleabend, während dem viele schwierige Rätsel gelöst werden mussten, fiel das Einschlafen am Mittwochabend, trotz allgemeiner Müdigkeit, nicht ganz einfach. Ein äusserst heftiger Föhnsturm blies während der ganzen Nacht.

 

Deshalb war am Donnerstagmorgen auch nicht klar, ob ein weiterer Tag auf der Piste überhaupt möglich sein würde. Doch siehe da, nach anfänglichem Schneesturm zeigte sich schon bald die Sonne und so konnte auch der letzte Tag im Schnee voll ausgenutzt werden.

 

Mit selbstgemachtem Apérogebäck und einer Früchtebowle wurde der Abschlussabend eröffnet. In schönen Kleidern und mit kunstvoll gestylten Frisuren erschienen die Kinder zum Abendessen und vergnügten sich anschliessend bei Glücksspielen und Tanz bis zu später Stunde.

 

Nach der Hausreinigung am Freitagmorgen, fuhren die Lagerteilnehmer mit dem Car zurück nach Endingen, wo sie von ihren Eltern schon sehnsüchtig erwartet wurden. (M. Schindelholz)


Künstlerinnen und Künstler im und ums Schulhaus während der Projektwoche


Die Verschönerung und Gestaltung des Schulhauses war das diesjährige Thema der Projektwoche am Standort Endingen. Am Standort Unterendingen war das Motto „Spiele spielen & basteln“, „alte aber doch neue Spiele“. «Fit für den Frühling» wurde der Kindergarten gemacht.


Mit dem Lied «Fit» starteten die Kinderkinder voller Tatendrang jeden Morgen. Was es nun Neues im Kindergarten Endingen zu bestaunen gibt? Gemeinsam mit dem Abwart Herr Keller entstanden 2 Hochbeete. Auch soll der Kindergartenplatz bunter werden. Bald werden die Kunstwerke aus Holzscheiben den Aussenplatz verschönern. Die Kinder gaben sich sehr viel Mühe, denn einige Kinder fanden das die entstandenen Produkte eine Million Jahre halten sollten.

 

Die jüngeren Schülerinnen und Schüler der 1. bis 3. Klasse gestalteten in vier verschiedenen Workshops Kunstwerke für den Innenbereich des Primarschulhauses.
So entstand aus kunstvoll verzierten Holzlatten ein ganzer Farbzaun. In einem weiteren Kurs wurden bunte Webbilder gefertigt, die den Eingangsbereich verschönern werden. Zudem haben sich die Kinder beim Malen von Portraits auf Keilrahmen selbst verewigt. Bei einem vierten Workshop durften die Schüler ihre Handabdrücke künstlerisch darstellen.

Für die Mittelstufe Endingen stand die Bibliothek im Zentrum des Interesses. Drei verschiedene Workshops wurden mit den Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Für die Gemütlichkeit in der Bibliothek sorgen in Zukunft selbst genähte Kissen und Decken. Für das richtige Ambiente wurden Vorhänge mit eigenen Stempeln bedruckt und Wände tapeziert. Zur Komplettierung der neu gestalteten Bibliothek gehören Collagen aus ausrangierten, neu inszenierten Büchern und Stehlampen.

In Unterendingen fiel die Erneuerung der Pausenplatzspielmarkierungen leider schon zu Beginn der Woche ins Wasser, da das Wetter nicht mitspielen wollte. Das Programm musste daher am Dienstag nach innen verlegt werden und die Kinder gestalteten in zwei Gruppen eine riesige „Chugelibahn“ durch das gesamte Schulhaus. Schon nach kurzer Zeit rollten die Kugeln sogar ums Schulhaus herum oder vom zweiten in den ersten Stock. Die zweite Gruppe gestaltete Mosaikbuchstaben für einen Schriftzug im Schulhaus. Am Nachmittag wurde nach Las Vegas zum Casinonachmittag eingeladen. Nur mit dem passenden Dresscode wurde man eingelassen und die Kinder tauchten in die Welt der Glücksspiele ein. Mit Hilfe von Black Jack, Roulette, Bingo und vielen weiteren Spielen wechselten Süssigkeiten die Taschen. Nach einer Pech- oder Glückssträhne lockte die Bar mit feinen Cocktails.
Der Donnerstag stand unter dem Motto «Spiele basteln & ausprobieren». Dabei konnten die Kinder zwischen einem Schneckenspiel, einem 3-Gewinnt oder einem Schach wählen. Es wurde gewerkt, genäht, geknetet, gemalt und am Nachmittag die fertigen Spiele zusammen ausprobiert und stolz mit nach Hause genommen. Verschiedene Spiele draussen waren der Schwerpunkt am Freitag. Die „alten“ Pausenplatzspiele wie Himmel und Hölle, Mühle und Gummitwist erlebten ein Revival.  Zusätzlich wurde an diesem Morgen der Zaun, welcher die Fussballwiese umgibt mit Bändern von den Kindern nach ihren Ideen farbig gestaltet.

 

Neben den handwerklichen Tätigkeiten fand am Mittwoch ein gemeinsamer Beat-Box-Workshop in der Mehrzweckhalle statt. Chocolococolo zeigte auf eindrückliche Art und Weise, welche Geräusche nur mit dem menschlichen Mund erzeugt werden können und animierte die Schülerinnen und Schüler sich selbst an die Kunst der Mundakrobatik heranzutasten.

Die Projektwoche verstrich wie im Flug und dank der bunten Kunstwerke hält der Frühling nun auch in der Schule Endingen Einzug. (L. Müller und P. Bäder)


Immer am 30. des Monates haben wir offene Türen und freuen uns über Ihren Besuch.

 

 

Knigge für Schulbesuche